Struktur der Diakonisches Werk Hannover gGmbH

Größere Darstellung des Organigramms unter Downloads

Die Diakonisches Werk Hannover gGmbH ist ein eigenständiger christlicher Wohlfahrtsverband. Ziel ist die Stärkung der Fähigkeiten und Möglichkeiten von Hilfesuchenden sowie die Förderung der aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Friedhelm Feldkamp, Geschäftsführer und Diakoniepastor, leitet gemeinsam mit Lutz Jung, Geschäftsführer und Kaufmännische Leitung, die Diakonisches Werk Hannover gGmbH. Alleingesellschafter der gGmbH ist der Ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover.

Während die Seelsorge als Stabstelle in der Unternehmensstruktur fest verankert ist, decken die folgenden hilfebezogenen Bereiche die Kernkompetenz des Diakonischen Werkes Hannover ab:

  • Beratung und Gemeinwesenarbeit mit den Abteilungen: Soziale Dienste, Ev. Beratungszentrum, Fachstellen für Sucht und Suchtprävention, Zentrale Beratungsstelle - Wohnungslosenhilfe sowie den Tochtergesellschaften Soziale Wohnraumhilfe gGmbH und dem Straßenmagazin Asphalt (Asphalt gemeinnützige Verlags- und Vertriebsgesellschaft mbH).
  • Jugend- und Jugendberufshilfe mit den Abteilungen: SINA (Soziale Integration Neue Arbeit), die Leine-Lotsen (Jugend- und Familienhilfe) und der Tochtergesellschaft juniver (Jugendberufshilfe Diakonie Hannover gGmbH).
  • Pflege und Gesundheit mit dem Pflegeheim Badenstedt Dietrich-Kuhlmann-Haus, den Hausgemeinschaften Waldeseck sowie der Tochtergesellschaft Diakoniestationen in Hannover und Neustadt.

Weiterhin sind Controlling- und Betriebswirtschaft, Unternehmenskommunikation, Spendenmarketing und Fundraising, Datenschutz, Arbeitsschutz- und Arbeitssicherheit sowie Arbeitsmedizin als Stabsstellen den Geschäftsführungen des Diakonischen Werks Hannover zugeordnet.

Der Geschäftsbereich Service Diakonie besteht aus den Abteilungen Personal und Recht, Finanz- und Rechnungswesen, IT und Organisation sowie den Zentralen Diensten.

Unterstützt werden die diakonischen Ziele durch Stiftungen und Fördervereine. Die Diakoniestiftung Hannover – Hilfe für den Nächsten will diakonische Hilfen im Raum Hannover sicherer und unabhängiger zum Wohl der Menschen umsetzen. Ein besonderer Schwerpunkt der Förderung liegt in der Unterstützung der Wohnungslosenhilfe in Form von Öffentlichkeitsarbeit sowie finanziellen und ehrenamtlichen Engagements. Zu weiteren Fördervereinen zählen der Förderverein Diakonisches Werk Hannover e.V. mit edelKreis, dem hochwertigen Second-Hand Store, der Förderverein Zahnmobil Hannover e.V., der Förderkreis Tagestreff Wunstorf e.V. und der Senior Schläger Haus Hameln e.V..

Weitere Kooperationspartner sind die Arbeitsgemeinschaft RESOhelp, das Ev. Flüchtlingsnetzwerk Hannover Garbsen Seelze, fairKauf eG, die Ökumenische Bahnhofsmission Hannover e.V. und das Ökumenische Altenzentrum Hannover - Döhren e.V. „Ansgarhaus“.

Ein starkes Fundament

bildet unser

Leitbild