Derzeit keine reguläre Bekleidungsausgabe!

Wir bitten um Verständnis, dass wir die Bekleidungsausgabe weitgehend reduzieren müssen, um dem Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus für Mitarbeitende und Besucher_innen vorzubeugen!

Aber: Die Bekleidungsausgabe der Zentralen Beratungsstelle benötigt dringend für wohnungslose Männer warme Winterbekleidung.

Dazu gehören:

  • Jacken/Mäntel
  • Pullover/Sweatshirts
  • T-Shirts
  • Hosen
  • SockenSchuhe
  • Unterwäsche/lange Unterhosen
  • Mützen/Schals/Handschuhe

Die Abgabe der Spenden vereinbaren Sie bitte telefonisch mit einem unserer Mitarbeiter_innen unter der Telefonnummer:

0511/99040-59

Die Spenden können in der Zeit von 09.00 – 11.30 Uhr abgegeben werden.

Bitte von Spenden für Frauenbekleidung absehen, da diese noch ausreichend vorhanden ist.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Solidarität.

 

Liebe Spenderinnen und Spender, bitte haben Sie Verständnis, dass wir derzeit in der Burgstraße keine Kleiderspenden annehmen können! Bitte lagern Sie auch keine Spenden vor unserer Tür ab!

Für Notfälle bitten wir um telefonische Abstimmung oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Nutzen Sie auch unsere Kontaktdaten dieser Seite!

Danke für Ihr Verständnis!

Bekleidungsausgabe Haus der Diakonie (Burgstraße)

Die Bekleidungsausgabe (Kleiderkammer) im Haus der Diakonie richtet sich an Menschen, die in eine schwierige Lebenssituation geraten sind und von einem geringen Einkommen leben müssen.

Ebenso sind die Türen geöffnet für Menschen, die vor Krieg und Verfolgung flüchten mussten und hier in Hannover angekommen sind. Menschen ohne Arbeit, Alleinerziehende, Familien, Rentner sowie Alleinstehende können sich bei uns mit Bekleidung und Textilien versorgen.

Die Ausgabezeiten sowie Zeiten für die Spendenannahme finden Sie neben den weiteren Daten unter Kontakt.

Bekleidungsausgabe in der Berliner Allee 8 - Wohnungslosenhilfe

In unserer Bekleidungsausgabe werden Kleiderspenden, Hausrat, Hygieneartikel und mehr für die Weitergabe an Bedürftige gesammelt und sortiert.

Auf einer Fläche von über einhundert Quadratmetern werden Jacken, Hosen, Pullover, Töpfe und Teller präsentiert. Es gibt einfach alles, was nötig ist, um sich ordentlich einzukleiden oder einen  Hausstand zu gründen bzw. auszubauen. Für die Anprobe gibt es zwei nach Geschlechtern getrennte Umkleidekabinen.

In dem im Frühsommer 2016 neu gestalteten Kleider-Keller der ZBS können sich die Besucherinnen und Besucher entsprechend des vorhandenen Angebotes Kleidung kostenfrei aussuchen. Es gibt auch Handtücher, Bettwäsche, Hausrat u. v. a. m.

Eine Bitte an die Spenderinnen und Spender:

Es werden dringend Hygieneartikel wie Duschgel, Shampoo, Seife, Zahncreme, Zahnbürste benötigt!
Vielen Dank!


 

 

 

 


Ungewöhnliches

findet sich immer wieder mal in unseren

News