Ökumenische Essenausgabe

Das Angebot richtet sich an alleinstehende wohnungslose Männer und Frauen sowie andere Menschen in Armut.

Um darüber hinaus auch persönliche Hilfen anzubieten, ist eine Mitarbeiterin eingesetzt, die vor allem an bestehende Einrichtungen und Dienste weiter vermittelt.

Die Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Hannover stellt ihren Gemeindesaal mit der Küche und das Foyer für die kostenlose Mahlzeit zur Verfügung. Die Räumlichkeiten befinden sich in der Innenstadt in der Lavesallee 4 und sind für die Besucherinnen und Besucher fußläufig zu erreichen.

Für viele wohnungslose Frauen und Männer ist die Ökumenische Essenausgabe ein wichtiger Anlaufpunkt in der kalten Jahreszeit. Immer mehr Menschen nutzen das Angebot einer kostenlosen warmen Mahlzeit in den Wintermonaten.

Das Angebot ist 1988 auf Initiative der evangelischen, katholischen und reformierten Innenstadtgemeinden ins Leben gerufen worden und wird von diesen auch finanziell unterstützt.
Bis zu je 200 Mahlzeiten werden an sechs Tagen in der Woche ausgegeben.

Die Ökumenische Essenausgabe wird von der Stelle für Stiftungen der Stadt Hannover finanziell unterstützt.

Eindrücke von der Essenausgabe 2020

Nach der Essenausgabe

Weitere Angebote für

Menschen in sozialer Notlage