Friedhelm Feldkamp - Geschäftsführer und Diakoniepastor

Friedhelm Feldkamp ist seit dem 1. März 2022 der neue Diakoniepastor Hannovers. Zugleich verantwortet er gemeinsam mit Lutz Jung die Geschäfte des Diakonischen Werkes Hannover. Pastor und Unternehmer sein, predigen und handelnd in die Welt eingreifen, das umreißt für Feldkamp das Profil seiner neuen Stelle. Erfahrung für diesen Balanceakt bringt der gebürtige Ostfriese reichlich mit.

Vor seiner Wahl in das diakonische Spitzenamt hat Feldkamp rund sechs Jahre als theologischer Direktor der Dachstiftung Diakonie gearbeitet. Seine ersten Pfarrstellen hatte Feldkamp in Schellerten und Barsinghausen. So begann er in der Petrusgemeinde Barsinghausen mit dem Aufbau einer Gemeinwesen-Diakonie, die sich am Bedarf vor Ort orientiert und dort Hilfe anbietet. 2010 entstand der Petrushof, ein Wohnheim für Menschen mit seelischen Behinderungen, weitere diakonische Angebote folgten.

Feldkamp sieht sich in einer Dienstgemeinschaft, nicht nur zwischen Kirchengemeinde und Diakonie, sondern auch im Diakonischen Werk selbst. Hohe Professionalität, Kompetenz und Erfahrung, nicht zuletzt aufgrund der vorhandenen Multireligiosität und-nationalität, zeichne die haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterschaft des Diakonischen Werkes aus. Schnell und unbürokratisch auf Notlagen reagieren, auch dort, wo die Finanzen und Strukturen noch geklärt werden müssen, das sei für ihn wirklich Diakonie.

Brennpunkte sind für ihn beispielsweise Obdachlosigkeit und Wohnungsmangel für Geringverdienende. Weitere diakonische Themen sieht er in bezahlbaren Pflegeheimen, in sozialverträglicher städtischer Quartiersentwicklung und in der Beratung. Not sehen und lindern, ist die eine Seite diakonischer Arbeit, doch es sei auch unsere Aufgabe, die Ursachen sozialer Not öffentlich gegenüber Politik und Gesellschaft zu benennen. Antrittsbesuche bei Bezirks- und Stadträten, Bürgermeistern und Leitenden kommunaler Einrichtungen stehen ebenfalls auf seinem Arbeitszettel.

Lutz Jung - Geschäftsführer und Kaufmännische Leitung

Lutz Jung startete seine berufliche Laufbahn im Jahre 1990 nach seiner Ausbildung zum Bürokaufmann und seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität-Gesamthochschule-Essen als Assistenz Controller in der SCA Hygiene Products GmbH, im Bereich Medizin- und Hygieneprodukte. Hier übernahm er weitergehende Verantwortungen als Marketingcontroller und als Finanzcontroller. Ab Mitte 1992 baute er das Controlling und die Verwaltungsstrukturen für die neugeschaffene Logistik-Division auf. 1994 übernahm er schließlich die Abteilung Finanz- und Rechnungswesen der deutschen Muttergesellschaft.

Mit dem Übergang des Medizinproduktebereichs wechselte Herr Lutz Jung Ende 1998 in die Geschäftsleitung der Mölnlycke Health Care GmbH, hier war er zunächst verantwortlich für alle kaufmännischen Prozesse, ehe er Anfang 2001 die Verantwortung für die Einführung von SAP R3 für die europäischen Standorte übernahm. Mitte 2002 wurde ihm die Verantwortung übertragen, als Verkaufsleiter einen Außendienst für den Produktbereich Moderne Wundversorgung in Deutschland aufzubauen. Mitte 2004 übernahm er als Geschäftsbereichsleiter die Gesamtverantwortung für den Produktbereich OP-Produkte in Deutschland.

Von 2008 bis Ende 2009 arbeitete er als selbstständiger Unternehmensberater im Bereich Vertriebsberatung und bis März 2014 als kaufmännischer Leiter der Fliedner Werkstätten, einer Einrichtung der Theodor Fliedner Stiftung.

Seit dem 1.4.2014 ist Lutz Jung als Geschäftsführer und Kaufmännische Leitung des Diakonischen Werkes Hannover tätig.

Nicht gefunden

was Sie suchen?
Dann schauen Sie in unser

Verzeichnis von A - Z