Der erste Ausflug seit Beginn der Pandemie

17.08.2021

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind die Hilfesysteme eingeschränkt, so auch das der Zentralen Beratungsstelle – Wohnungslosenhilfe (ZBS), eine Abteilung des Diakonischen Werkes Hannover. Die regulären Strukturen können nach wie vor nicht wiederhergestellt werden.

Nachdem der Tagestreffpunkt DüK in der Berliner Allee im ersten Lockdown für einige Wochen komplett schließen musste, war eine schrittweise Öffnung möglich. Erst seit September 2020 kann der Aufenthalt wieder für eine geringe Anzahl von Besuchenden gewährleistet werden. Mit der Lockerung der Corona-Maßnahmen konnte diese Zahl weiterhin erhöht werden. Nichtdestotrotz können immer noch wesentlich weniger Menschen als vor der Pandemie den Tagestreff DüK der ZBS besuchen - damit geht auch ein stark eingeschränktes Freizeitangebot einher.

Nun konnte der erste Ausflug seit Beginn der Pandemie stattfinden: Mitte August 2021 startete eine Gruppe von Besucher_innen des Tagestreffs mit dem Bus Richtung Maschsee zum Kanuverleih. Nachdem die Gruppe sich auf die Paddelboote aufgeteilt hatte, ging es Richtung Döhren. Früher oder später hatten alle den Dreh raus und kamen gut voran. Auch mit dem Wetter hatten sie sehr viel Glück; den ganzen Tag war die Sonne draußen.

Die Tour ging fast vier Stunden. Danach mussten die Boote zurückgegeben werden. Anschließend gab es zur Stärkung noch eine ausgiebige Mittagspause im Biergarten mit kühlen Getränken und leckerem Essen. Begleitet wurde die Tour von Sozialarbeitenden und Praktikant_innen des Tagesaufenthalts. Der Ausflug wurde von den Teilnehmenden gut angenommen. Insgesamt 20 Besuchende waren dabei. Auch der Hund eines Besuchers durfte mit ins Boot.

Die Reaktionen auf den Ausflug waren sehr positiv: Viele der Teilnehmenden gaben an, dass sie sich sehr über die Abwechslung zum Alltag gefreut hätten. Außerdem sagte eine Besucherin, dass sie seit langer Zeit nichts mehr unternommen habe, weil das Geld dazu fehle.

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde