Die Trampolino-Kinder brauchen Ihre Hilfe!

Können Sie sich vorstellen, dass sich Kinder nicht auf die Sommerferien freuen? Keine Hausaufgaben, Abenteuer bestehen und viel Zeit zum Spielen mit Freunden und Eltern zu haben – so sollten Ferien sein.

Für die Kinder von psychisch erkrankten Eltern bedeutet die Ferienzeit oftmals völlige Isolation. In der Schulzeit gibt es wenigstens ein Ziel, so berichtet es die dreizehnjährige Jasmin* in der Trampolino-Gruppe. Vormittags hat sie dort etwas Zeit für sich. Ihre Geschwister sind betreut und der Haushalt, das Einkaufen und die Sorgen um die kranke Mutter werden so gut es geht bis in den Nachmittag verdrängt. In den Pausen ist allerdings anstrengendes Flunkern gefragt – Erlebnisse und Ausflüge denkt sie sich aus, damit sie mithalten und ihren Zeitmangel erklären kann, denn Jasmins Mutter ist psychisch krank. Für die älteste Tochter bedeutet dies schnell erwachsen zu werden und unverhältnismäßig viel Verantwortung für den Haushalt, Geschwister und die Mutter zu übernehmen.

In einer solchen Situation steigt das Risiko einer eigenen Erkrankung, da die Kinder der psychisch erkrankten Eltern nicht im Mittelpunkt des Gesundheitssystems stehen. Mit dem Gruppenangebot Trampolino bemühen wir uns, diese mitleidenden Jungen und Mädchen aufzufangen und zu stärken. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung.

Sie haben die Möglichkeit direkt online zu spenden.

Selbstverständlich sind auch Spenden per Überweisung möglich:

Diakonisches Werk Hannover gGmbH
IBAN: DE76 5206 0410 0200 6012 33
BIC-Swift: GENODEF1EK1
Evangelische Bank

In beiden Fällen das Stichwort Trampolino 2019 bitte nicht vergessen!

Ihre Spende ermöglicht den Kindern von psychisch erkrankten Eltern die wichtige Auszeit von zu früher Verantwortung und Überforderung. Vielen Dank!


*Name geändert

Trampolino

Soziale Gruppenarbeit mit Kindern psychisch erkrankter Eltern

Mehr erfahren