Orientierungsberatung für Menschen aus Süd- Osteuropa

Blick in die Burgstraße

Im Haus der Diakonie bietet das Diakonische Werk eine Orientierungsberatung an. Dieses Angebot richtet sich besonders an rumänische, bulgarische und polnische Staatsangehörige, die sich in Hannover aufhalten.

Als Anlaufstelle mitten in der Stadt verstehen wir dieses Angebot als Vermittlungsstelle zur Hilfe bei der Klärung alltäglicher und individueller Schwierigkeiten. Wir helfen bei der Kontaktaufnahme mit Fachberatungsstellen, Ämtern und Behörden.

Mit festen Sprechstunden im Haus der Diakonie, bei Straßengängen durch die Innenstadt und bei Besuchen in den Stadtteilen sind wir sichtbar und ansprechbar.

Wir bieten den Menschen, die uns ansprechen, unsere fachliche Hilfe an. Für ein persönliches Gespräch steht ein Beratungsbüro in der Stadtmitte zur Verfügung. Wir arbeiten gemeinsam die wichtigsten Fragen und Probleme heraus und besprechen das weitere Vorgehen, sowie unsere Begleitung. Durch eine enge Zusammenarbeit mit unterschiedlichen fachspezifischen Beratungsangeboten innerhalb oder außerhalb des Diakonischen Werkes erreichen wir, dass eine weitgehend individuelle und wirksame Unterstützung gestaltet werden kann.

Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie dem Europäischen Hilfsfond für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP) gefördert.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

In Hannover und Umgebung

finden Sie weitere Angebote des Diakonischen Werkes.
Orientieren Sie sich in unserem

Verzeichnis von A - Z