KITT – wir stärken Kinder aus suchtbelasteten Familien!

Eine Suchterkrankung kann zu psychosozialen Problemen und gesundheitlichen Schwierigkeiten führen. Das hat oft Auswirkungen auf die ganze Familie. Neben den Eltern haben auch die Kinder und Jugendlichen einen großen Bedarf an Austausch und Unterstützung. Bei diesen Herausforderungen sind wir an Ihrer und eurer Seite.

Kinder suchtkranker Eltern haben ein um das sechsfach erhöhte Risiko, im Laufe ihres Lebens auch an einer Sucht zu erkranken. Das Risiko, andere psychische Erkrankungen zu entwickeln, ist ebenfalls deutlich erhöht.

Mit dem neuen Projekt KITT (Kinder aus suchtbelasteten Familien stärken) wollen wir uns um diese oft vergessenen Menschen kümmern.

Das bietet KITT:

  • Kinder- und Jugendgruppe
  • begleitende Einzelgespräche für Kinder und Jugendliche
  • Elterngespräche
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kooperation mit anderen Hilfsanbietern
  • ggf. Weitervermittlung

Das wollen wir tun:

  • Kinder und Eltern bei Problemen in der Familie unterstützen
  • Informationen über Suchtmittel und Sucht als Krankheit geben
  • Austausch der Kinder über das Thema Sucht in der Familie bieten
  • Selbstwert der Kinder fördern
  • mit den Kindern über ihre Gefühle und den Umgang damit reden
  • über weitere Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene informieren

Jeden letzten Freitag im Monat findet unser Elterncafé zum Kennenlernen, Fragen stellen und Austauschen in der Goethestraße 29 statt.

Bei Interesse und für weitere Informationen wendet euch gerne an uns!
Die Kontaktdaten befinden sich auf dieser Seite. Wir freuen uns auf euren Anruf oder eure E-Mail!

Ansprechpartner_innen des Projektes KITT:

Angebote für Kinder und Jugendliche

gibt es auch auf unser Seite ...

Menschen in jungen Jahren