Wohnungsunternehmen wollen Obdachlosen mehr Wohnungen vermitteln

30.01.2018

Wohnungsunternehmen wollen Obdachlosen mehr Wohnungen vermitteln

Hannover (epd). Wohnungslose haben zukünftig bessere Möglichkeiten, eine Mietwohnung in Hannover zu bekommen. Vier Wohnungsunternehmen unterzeichneten dazu am Freitag in Hannover einen Kooperationsvertrag mit Trägern der Wohnungslosenhilfe. "Ohne solche Kooperationen hätten die Wohnungslosen keine Chance auf eine Wohnung. Sie sind die letzten in der Schlange", erläuterte Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes am Rande der Unterzeichnung. Bereits im Frühjahr 2016 hatten drei andere Unternehmen aus der niedersächsischen Landeshauptstadt die Vereinbarung unterschrieben.

Die Kooperation sehe vor, dass die beteiligten Sozialinitiativen sowie die Hilfswerke Diakonie und Caritas der Wohnungswirtschaft geeignete Mieter unter den Wohnungslosen vorschlagen. Die Unternehmen vermitteln den Wohnungslosen nach Kennenlerngesprächen dann Wohnungen an der Schlange der anderen Bewerber vorbei. Zudem garantierten die Hilfsinitiativen Unterstützungsleistungen für die neuen Mieter, wenn diese Probleme im Wohnhaus bekommen sollten. Die Mieten würden von den Jobcentern bezahlt. "Wir kümmern uns darum, dass die Zahlung erfolgen", betonte Müller-Brandes.

epd lnb sko bjs
# epd-Service

Mehr Informationen zum Thema hier...

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde