Wohnungslose bauen und malen Bilder auf der Straße

Einige der Mitwirkenden präsentieren stolz ihre Arbeiten
20.09.2019

"Action Painting" vor dem Konktladen Mecki: Wohnungslose wurden kreativ im Rahmenprogramm der Ausstellung "Kunst trotz(t) Ausgrenzung"!

Bauen, malen, klecksen und pinseln! Vor dem Kontaktladen „Mecki“ ging es am 19.09.2019 kreativ zur Sache. Wohnungslose konnten hier Leinwände selber bauen und schließlich auch farbig gestalten. Das Angebot der Zentralen Beratungsstelle wurde von acht Besucher_innen der Tagesaufenthalte und Klienten der Beratungsstelle begeistert angenommen. Mit Witz, Humor und viel Farbe wurden drei große Leinwände fertig gestellt.

„Das Konzept ist BUNT“, erklärte Silvia Fleßner, Sozialarbeiterin der ZBS, einem neu hinzugestoßenen Wohnungslosen. Und das ist auch in den fertigen Kunstwerken zu erkennen! 

Die Bilder sorgten bereits bei Betrachtern für Gefühlsausbrüchen, die von hohem Lob bis hin zu gerührten Tränen reichten. Denn die Kunst ist genauso vielfältig wie seine Betrachter_innen.

Am 11.10.2019 werden die Werke der wohnungslosen Künstler auf dem Kröpcke im Rahmen der Veranstaltung „Unerhört! Diese Obdachlosen…“ präsentiert.

Johanna Schneider
Praktikantin in der Stabsstelle Projektmanagement und Planung

 

Mehr zur ZBS-Wohnungslosenhilfe hier...

Weitere Fotos

Rahmenbau
reiche Farbauswahl...
eifriges Zusammenbauen...
los gehts!
bunt wird´s
Mit viel Spaß dabei...
Das Erste ist fertig!
Posieren vor dem Kontaktladen
Das Zweite ist fertig!
Hund Leika macht mit!
Leikas Pfote
eine herzige Angelegenheit...
ein paar Striche noch...
Bewunderung...
Das hat Spaß gemacht!
In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde