Treff am Kamp (TraK) bereichert das Davenstedter Marktfest

05.09.2018

Darf ich auch eine Postkarte malen?

Diese Frage gab es oft am Stand des „Treffs am Kamp“ (TraK) auf dem Davenstedter Marktfest am Sonntag, den 26. August. Vor allem die jüngeren Kinder gestalteten Postkarten mit ihren Fingern, Pinseln und Farbe. Andere haben lieber mit Wachsmalkreide gemalt, oder mit Holzbauklötzen kleine Bauwerke erstellt. Am Jakkolo lieferten sich die Kinder heiße Wettkämpfe.
Das Team des Nachbarschaftstreffs begleitete gemeinsam mit Mitarbeitern des Diakonischen Werkes und Ehrenamtlichen des Treffs die Spiel- und Bastelaktionen über den Tag.

Das Marktfest findet alle zwei Jahre statt und wird von den Vereinen und Einrichtungen, die im Stadtteil aktiv sind, gestaltet. Es gab kulturelle und kreative Angebote, sowie Mitmachaktionen, sportlicher und anderer Art. Natürlich gab es auch eine vielfältige Auswahl an Speisen und Getränken. Zum einen gab es Bratwurst, Kürbissuppe und Kuchen, dieses Angebot wurde in diesem Jahr durch Cous-Cous, Kichererbsen und Afghanischen-Reis erweitert. Für jeden war etwas dabei!

Eingerahmt war das Fest von einem Gottesdienst zu Beginn der Veranstaltung, Vorführungen des Sportvereins und Aufführungen einer Tanzschule. Die musikalische Begleitung des Festes fand durch die Band „Failed Constructions“ statt.

 

Foto: Michael Schroeder-Busch

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde