Ponte-Paten zu Gast bei Doris Schröder-Köpf

16.03.2017

Am 14. März besuchte eine Delegation der Ponte-Teilnehmer die Nds. Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, um sich über das Jobpatenprojekt auszutauschen. Nach einer kurzen Kennenlernrunde aller Teilnehmenden ging es vor allem um die Themen berufliche Integration und die Wege dorthin. Schröder-Köpf lobte das Engagement der Paten und unterstrich die Bedeutung der eins zu eins Betreuung von Geflüchteten im Hinblick auf den Integrationsprozess. Die Paten betonten indessen, dass auch die Wirtschaft ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und ihre Betriebe für Geflüchtete Arbeitnehmer öffnen müsse. Denn bislang können Flüchtlinge vor allem durch das persönliche Engagement von Paten und dessen Kontakte in die Berufswelt vermittelt werden. Auch die Geflüchteten nutzen die Möglichkeit, um die Landesbeauftragte zu den Themen Familiennachzug und Wartezeiten bis zur Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu befragen – und wurden detailliert informiert.  

Maria Eggers

Projektkoordinatorin

 

Mehr zum Projekt Ponte hier...

 

 

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde