Ökumenische Essenausgabe ist gestartet

01.12.2016

Die Ökumenische Essenausgabe ist seit dem 1. Dezember 2016 in der 28. Saison geöffnet. Bis zum
11. März 2017 wird montags bis samstags in der Zeit von 11 Uhr bis 13 Uhr in den Räumen der Heilsarmee, Am Marstall 25, 30159 Hannover eine warme Mittagsmahlzeit an Mitbürgerinnen und Mitbürger in Wohnungsnot ausgegeben. Die Essenausgabe ergänzt in den Wintermonaten aktuell und bedarfsorientiert die Angebote der Wohnungslosenhilfe in Hannover. Besucherinnen und Besucher, die an der Armutsgrenze leben oder von Armut bedroht sind, werden bei akuten Problemen an Einrichtungen und Dienste zur Beratung, persönlichen Unterstützung, Versorgung oder auch zum Tagesaufenthalt vermittelt.

In der vergangenen Saison kamen täglich durchschnittlich 170 Personen zum Essen. Ansteigende Zahlen in der zweiten Monatshälfte wiesen auf die abnehmende Verfügbarkeit eigener Barmittel hin. Dies wird auch in der laufenden Saison nicht anders sein.

Ehrenamtliche Teams von fünf bis sechs Personen täglich verteilen die warmen Mahlzeiten und Getränke an die Besucherinnen und Besucher.
Auch der Einkauf, der Transport des Essens und das Spülen der Teller und Tassen werden von ihnen erledigt. Das Essen wird in der Zentralküche des Friederikenstifts und in einigen ortsansässigen Restaurants gekocht.
Die Veranstalter rechnen mit der Ausgabe von voraussichtlich 15.000 Mahlzeiten. Unterstützung erfährt die Essenausgabe durch den Verein KfO (Kochen für Obdachlose) und einige hannoversche Firmen, die durch ihre Kantinen tageweise die Essenausgabe beliefern. Der Verein KfO e.V. übernimmt inzwischen zweimal wöchentlich die Zubereitung und Anlieferung der Mahlzeiten.

Als Ansprechpartnerin für die Besucherinnen und Besucher während der Öffnungszeiten und als Koordinatorin der Aktivitäten steht eine Mitarbeiterin der Zentralen Beratungsstelle des Diakonischen Werks zur Verfügung.

Die Durchführung der Essenausgabe ist nur durch die finanzielle und materielle Unterstützung möglich. Dazu gehören private Spenderinnen und Spender, Kirchengemeinden, private Unternehmen, die ehrenamtlich Mitarbeitenden und das Friederikenstift.

Träger_innen der ökumenischen Essenausgabe sind:

Diakonisches Werk Hannover gGmbH

Ev.-ref. Kirchengemeinde Hannover

Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis

St. Clemens Pfarrgemeinde St. Heinrich

Spenden oder Kollekten können auf die oben genannten Konten mit dem Stichwort „Essenausgabe“ überwiesen werden: Spendenkonto des Diakonischen Werkes: Ev. Bank eG BIC GENODEF1EK1 IBAN DE76 5206 04100 2006 0123 3. 

Auch ehrenamtliche Helfer_innen werden noch gesucht. Klicken Sie hier...

Weitere Informationen und Anfragen zur Essenausgabe sind unter folgendem Kontakt möglich:

Tel. 0511/99040-0 oder Tel. 0511/6008974 (während der Öffnungszeiten)
oder per E-Mail: essenausgabe(at)zbs-hannover.de

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde