Migrationsberatung beim Tag der Niedersachsen dabei

Das Foto mit freundlicher Genehmigung der Niedersächsischen Staatskanzlei, Verbindungsbüro zur Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe
20.06.2022

Im Rahmen des 37. Tages der Niedersachsen war auch die Migrationsberatung der Abteilung Soziale Dienste vor Ort. Im Zelt des Niedersächsischen Sozialministeriums wurde gemeinsam mit anderen Trägern (z.B. Nds. Flüchtlingsrat, AWO, amfn) das Netzwerk Kooperative Migrationsarbeit Niedersachsen (KMN) vorgestellt. In der KMN arbeiten alle in der Migrationsarbeit relevanten Einrichtungen zusammen, die vom Land geförderten Migrationsberatungsstellen, die Migrationsberatung für Erwachsene und die Jugendmigrationsdienste (vom Bund gefördert), die Regionalkoordinator*innen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), die Koordinierungsstellen Migration und Teilhabe sowie diverse andere Einrichtungen. Auch die Ausländerbehörden der Stadt und der Region Hannover sowie die Agentur für Arbeit und das Jobcenter sind mit dabei.

Neben vielen interessierten Besucher*innen kam auch die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Frau Schröder-Köpf, auf ein Gespräch vorbei und informierte sich über die Arbeit der Migrationsberatung.

Frank Hülsemann

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde