Kontaktladen Mecki nach Corona-Infektion wieder geöffnet

18.01.2021

Der Kontaktladen Mecki konnte nach einer Schließung aufgrund eines positiv auf Corona getesteten Mitarbeiters am Dienstag, 12.1.2021 wieder öffnen.

Trotz Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften hat sich ein Mitarbeiter des Kontaktladens Mecki mit dem Corona-Virus infiziert. Alle weiteren Mitarbeitende haben sich daraufhin in Quarantäne begeben und wurden getestet. Nachdem die Testergebnisse der anderen Mitarbeitenden negativ waren, konnte der Kontaktladen wieder öffnen. Die Sozialarbeit wurde in vollem Umfang wiederaufgenommen. Auch die medizinische Versorgung der wohnungslosen Menschen erfolgt zurzeit ausschließlich durch unsere Krankenschwester Franziska Walter.

„Es ist wichtig, dass wir dieses Angebot des Diakonischen Werkes Hannover für die wohnungslosen Menschen gerade in diesen Zeiten weiter aufrecht erhalten“, sagt Jamal Keller, Koordinator der Tagesaufenthalte der Zentralen Beratungsstelle. Um den Betrieb unter den erschwerten Corona-Bedingungen weiterführen zu können, sind weitreichende Lösungen in Kooperation mit der Region Hannover in Planung und Umsetzung.

„Die Durchführung von Schnelltests ist im Gespräch. Es gibt allerdings noch keine konkreten Ergebnisse diesbezüglich.“ so Jamal Keller. „Zur Zeit messen wir die Temperatur der Klient:innen und halten uns an das bestehende Hygienekonzept – mehr können wir zur Zeit nicht tun, aber auch nicht weniger!“

Direkt am Raschplatz gelegen, ist der Kontaktladen niedrigschwellige Anlauf- und Vermittlungsstelle für Personen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Er ist als Schutz- und Ruheraum für wohnungslose Frauen und Männer konzipiert. Der Kontaktladen bietet eine Kombination aus Anlaufstelle Straßensozialarbeit und medizinischer Grundversorgung.

Mehr Informationen zum Kontaktladen Mecki finden Sie hier.

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde