Klirrende Kälte: Mehr Hilfe für Obdachlose

Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes und Straßenmusker Arne Schmitt
26.02.2018

"Es ist bitterkalt! Durch meine Strassenmusik lerne ich viele Menschen kennen, auch Obdachlose mit denen ich das Gespräch gesucht habe. Das Schlimme ist, dass immer mehr Menschen keine Wohnung mehr haben und auf der Strasse übernachten… Leider scheinen die Medien sich nicht so sehr dafür zu interessieren. Deshalb habe ich eine Demo organisiert, die ich mit meinem Piano begleiten werde. MEHR HILFE FÜR OBDACHLOSE!!! Wer ist der gleichen Meinung? Wer kommt vorbei und unterstützt uns?"

Das schreibt Arne Schmitt, Straßenmusiker und mit einem Flügel weltweit unterwegs, auf seiner Homepage, und nahm in den letzten Tagen u. a. auch Kontakt zum Diakonischen Werk Hannover auf. Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes ließ sich nicht lange bitten, sagte seine Unterstützung zu, sorgte für Medienpräsenz und war selbst bei empfindlichen Minusgraden vor Ort, um zu Solidariät mit Obdachlosen aufzurufen.

Am Montag, 26.2. in den Nachmittagsstunden wunderten sich manche Passanten, die in der Kälte unterwegs waren über den großen Flügel, die wunderbare Musik und einige blieben stehen, um sich auch die Ansprache von Rainer Müller-Brandes anzuhören. Dieser brachte zum Ausdruck, dass es so nicht weitergehen kann, wenn Menschen in immer höherer Anzahl bei lebensbedrohlichen Temperaturen unter freiem Himmel leben und übernachten. "Ich kann mich in mein Bett legen, wenn ich krank bin. Was aber macht ein Obdachloser, wenn er krank wird?" fragt Rainer Müller-Brandes eindringlich. Dringend erforderlich sei finanzielle und materielle Hilfe in der Not, aber auch mittelfristig der Bau von günstigen Wohnungen und Bereitstellung von Unterkünften.

Manche der Obdachlosen machen sich aus verschiedenen Gründen (Mangel an Information, kein Geld für Fahrkarten, Scheu vor Gemeinschaftsunterkünften) nicht auf den Weg in z. T. entfernt von der Innenstadt gelegenen Unterkünften und verbringen die Nacht auch bei extremer Kälte im Freien.

Der Marktkirchenvorstand hat angesichts der Extremtemperaturen entschieden, unterstützt vom Diakonischen Werk Hannover, die Marktkirche (Bödecker-Saal) bis kommenden Sonntag (zum 4.3.) für Obdachlose zu öffnen. Einlass ist von 20 - 22.00 Uhr.

Hier ein Eindruck (Video) vom Auftritt in der Kälte vor dem Hauptbahnhof in Hannover.

Vielen Dank für die Initiative des Straßenmusikers Arne Schmitt!

Mehr zum Thema: Vergesst die Wohnungslosen nicht!

Hier kannst Du - hier können Sie helfen!

Weitere Fotos

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde