Gründung einer neuen Landeswohnungsbaugesellschaft ist (symbolisch) erfolgt!

27.03.2019

Am 27.03.2019 hat die Landesarmutskonferenz Niedersachsen vor dem Landtag im Rahmen einer Aktion eine symbolische Landeswohnungsbaugesellschaft gegründet. Auf den Stufen des Landtags wurden dazu Häuser aufgebaut und Bauminister Olaf Lies wurde aus den Händen des Geschäftsführers der LAK, Klaus-Dieter Gleitze, die Gründungsurkunde und ein erster finanzieller Beitrag von 5 Euro überreicht. Abgeordnete verschiedener Fraktionen sowie Vertreterinnen und Vertreter von Wohnungsloseneinrichtungen und der Stiftung "Ein Zuhause" waren ebenfalls anwesend.
An der Aktion nahmen von Seiten der Landesarmutskonferenz unter anderem der Vorsitzende des DGB Niedersachsen, Mehrdad Payandeh, der Landesgeschäftsführer des Sozialverbandes (SoVD) Dirk Swinke, Thomas Uhlen von der Caritas in Niedersachsen, Ute Gottschaar, stellvertretende Verdi Landesleiterin sowie Menschen aus Betroffeneninitiativen teil.
Mit der Aktion will die Landesarmutskonferenz politisch Druck machen, um die Gründung einer gemeinnützigen Landeswohnungsbaugesellschaft voranzutreiben. Diese ist ein zentrales Mittel gegen die dramatische Wohnungsnot in vielen Städten und Gemeinden Niedersachsens.

Fotos: add-dwh

Weitere Fotos

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde