Geschenke packen mit der Sozialministerin

Ministerin Reimann und Diakoniepastor Müller-Brandes beim Verpacken der Geschenke
14.12.2017

Ministerin Reimann unterstützt die Jugendwerkstatt SINA beim Verpacken von gespendeten Spielen

Namhafte Spieleverlage spendeten auch in diesem Jahr wieder, damit  Kinderaugen unter Tannenbäumen glänzen. Seit 2010 unterstützen die Teilnehmerinnen des Schreibbüros der Abteilung SINA die Stiftung „Familie in Not“ beim Einpacken und Versenden gespendeter Spiele an bedürftige Familien in ganz Niedersachsen.

 

Kurz nach ihrem Amtsantritt besuchte die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann die Abteilung SINA des Diakonischen Werkes und half gemeinsam mit Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes tatkräftig beim Einpacken der Geschenke mit, im Beisein einiger Pressevertreter_innen. Über 1000 Spiele, verteilt auf 261 Pakete, werden rechtzeitig zu Weihnachten bei den Familien ankommen.

SINA

Fotos: Maren Neubelt, SINA

Weitere Fotos

Ministerin Dr. Carola Reimann und hinten Abteilungsleiterin Helia Geller-Fehling
Abteilungsleiterin Helia Geller-Fehling erläutert die Arbeit von SINA
Die Teilnehmerinnen lernen anhand der Spendenaktion der „Familie in Not“ die Organisation und Umsetzung von großen Verschickungsaufträgen.
Diakoniepastor Müller-Brandes begrüßt die Teilnehmerinnen
Ministerin Reimann beantwortet Fragen der Presse
Abteilungsleiterin Geller-Fehling im Pressegespräch
Fachanleiterin Anne Bäte erläutert die Qualifizierung der Teilnehmerinnen im Schreibbüro
In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde