Gartengemeinschaften öffnen ihre Pforten

03.06.2019

Im Garten zu sein ist für viele Menschen eine große Leidenschaft. Säen, pflanzen, das Gemüse und die Kräuter wachsen zu sehen ist ihre größte Freude. Dies tun inzwischen immer mehr Menschen auch in der Gemeinschaft.

Die Gartenregion Hannover feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen, dazu gibt es über das Jahr verteilt 10 verschiedene Aktivitäten. Am Samstag, den 25. Mai 2019 hatten 10 Gartengemeinschaften aus der Region ihre Pforten für Interessierte geöffnet.

Darunter waren auch die Internationalen Gärten Garbsen-Berenbostel. Hier gärtnern Menschen aus vielen Nationen auf 20 kleinen Parzellen auf einem Grundstück der Silvanus Kirchengemeinde in Garbsen-Berenbostel. Das Gartenprojekt wurde 2007 von der Silvanus Kirchengemeinde, dem Diakonischen Werk und anderen Kooperationspartnern gemeinsam mit den späteren Nutzern eingeweiht. Aus einer Nation dürfen hier nur zwei Parzellen bewirtschaftet werden. Durch dieses Prinzip gärtnern hier zwölf und mehr Nationalitäten gemeinsam auf einem Gartengrundstück.

Am Samstag, den 1.6., konnten sich die Besucherinnen und Besucher mit den Gartennutzern, den Ehrenamtlichen und den Unterstützern von der Sozial- und Migrationsberatungsstelle Garbsen-Seelze des Diakonischen Werkes über das Projekt informieren lassen und Gartentipps austauschen.

Als Höhepunkt gab es eine Ausstellung von Shona-Skulpturen des aus Simbabwe stammenden Bildhauers Caleb Munemo, die zwischen den Beeten und Pflanzen bestens platziert waren.

Weitere Fotos

Der Bildhauer Caleb Munemo (links) im Gespräch
In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde