Ehemaliger Profifußballer Uli Borowka berichtet von seiner Alkoholabhängigkeit

Uli Borowka berichtet
14.05.2019

Am Montagabend, dem 13.05.2019, fand in der Kreuzkirche ein von der Caritas und dem Diakonischen Werk Hannover organisierter Vortrag zum Thema Alkoholabhängigkeit statt.

Uli Borowka, ehemaliger Fußballspieler bei Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen, las aus seinem Buch „Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“. Er erzählte über seine Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit, aus der ihm der Ausstieg erst vier Jahre nach seinem Abschied aus dem Profisport mithilfe einer viermonatigen stationären Therapie gelang.  Im Anschluss an seine stationäre Therapie entwickelte er aufgrund seiner hohen Schulden eine Glücksspielabhängigkeit, aus der er sich ohne weitere Therapie befreien konnte.

Rund 100 Betroffene, Angehörige und Interessierte strömten in die Kreuzkirche, um Uli Borowkas spannenden Ausführungen zu lauschen. Aus dem Publikum kamen zudem zahlreiche Fragen zu seinem Weg aus der Sucht, die von Borowka, der sich unter anderem gemeinnützig für die Aufklärung über Suchterkrankungen (Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe e.V.) einsetzt, bereitwillig beantwortet wurden.

Im Anschluss bot sich die Gelegenheit, das Buch und Autogramme zu erwerben und gemeinsame Fotos zu machen.

Fotos und Text:

Diana Ganguin, Sozialarbeiterin und Sozialtherapeutin des Diakonischen Werkes Hannover

 

Mehr zur Fachstelle für Sucht und Suchtprävention des Diakonischen Werkes

Weitere Fotos

Gut besetzte Kreuzkirche
In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde