Digitale Endgeräte für Bedürftige

Bernd Möller, Abteilungsleiter der Abteilung Soziale Dienste, freut sich sehr über die großzügige Spende von notebookbilliger.de, die er nun an bedürftige Familien weitergeben kann. Foto: Miriam Hemme
19.02.2021

Seit fast einem Jahr befinden sich Schülerinnen und Schüler überwiegend im Homeschooling. Der Unterricht soll seit der Pandemie digital laufen, doch viele Familien haben dafür nicht die notwendige Ausstattung.

Auch die Schulen sind für solch eine Situation zu Beginn der Pandemie nicht gerüstet gewesen. Darum startete das Diakonische Werk Hannover im Frühjahr 2020 eine Laptopspendenaktion unter dem Motto „Wir helfen Helfen – Ihr alter Laptop für benachteiligte Kinder und Jugendliche“.

Über 300 gebrauchte und neue Laptops wurden dem Diakonischen Werk Hannover von Privatleuten und Firmen wie notebooksbilliger.de gespendet und über unsere Abteilungen an bedürftige Familien und Auszubildende mit einem niedrigen Einkommen weitergegeben.

Neue Gesetzesregelung für Familien im ALG II-Bezug

Mittlerweile hat die Politik ihr Augenmerk auch auf diese Familien gerichtet, sodass es nun eine neue Gesetzesregelung gibt. Familien im ALG II-Bezug, mit Kindern unter 25 Jahren, haben nun die Möglichkeit beim Jobcenter digitale Endgeräte (zum Beispiel Laptops) für das Homeschooling zu beantragen. Hierfür muss die Schule die Notwendigkeit dieser Geräte bestätigen und im Haushalt darf noch kein Laptop dafür vorhanden sein. Pro Kind können die Familien hierbei bis zu 350,-€ beantragen. Wer bereits seit Januar 2021 ein Darlehen oder eine Ablehnung für ein digitales Endgerät erhalten hat, kann sich ebenfalls ans Jobcenter wenden.

Gerne hilft Ihnen die Allgemeine Sozialberatung des Diakonischen Werkes Hannover bei Fragen rund um das Thema weiter. Sie erreichen diese unter der Nummer 0511 3687 191 oder per Mail Antje.Heidemann@dw-h.de.

Geringverdienende Familien fallen durch das Raster

Jedoch gibt es auch Familien, welche auch aufgrund der Pandemie von einem sehr geringen Einkommen leben und keinen Anspruch auf diesen Zuschuss vom Jobcenter haben. Diesen Familien versucht das Diakonische Werk Hannover weiterhin mit anderweitigen Zuschüssen oder durch Laptopspenden zu helfen. Anfang Februar 2021 spendete die Firma notebooksbilliger.de erneut Laptops an das Diakonische Werk Hannover für benachteiligte Familien und Kinder. Oliver Hellmold (CEO) erklärt dazu: „Wir leisten mit dieser Spende einen Beitrag dazu, die jetzige Situation für sozial benachteiligte Schüler:innnen etwas zu verbessern. Nachdem wir bereits 2020 mit dem Diakonischen Werk Hannover zusammengearbeitet haben, haben wir auch dieses Mal nicht lange überlegt, als das Diakonische Werk Hannover auf uns zukam.“

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spenden und die Hilfen und hoffen so weiterhin die Bildungsbenachteiligung von Kindern und Jugendlichen ausgleichen zu können.

Weitere Fotos

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde