Diakonisches Werk unterstützt Forderungen nach Lockerung im Pflegebereich

27.04.2020

Gemeinsam mit weiteren diakonischen Trägern von Pflegeheimen in Stadt und Region Hannover hat für das Diakonische Werk Hannover gGmbH Bereichsleiter Pflege und Gesundheit, Marco Battmer, zuständig für die Hausgemeinschaften Waldeseck und das Pflegeheim Badenstedt – Dietrich-Kuhlmann-Haus, den offenen Brief an Sozialministerin Carola Reimann mit unterzeichnet und unterstützt, um für eine Lockerung der Besuchsregelungen und Maßnahmen zur gesundheitlichen Sicherung einzutreten.

Für die Pflegebedürftigen sei es, so die Begründung, „eine Katastrophe, in der Situation der Pflegebedürftigkeit, von den Menschen abgeschnitten zu werden, die zum eigenen Leben gehören,“ (nachzulesen im download) heißt es in dem Papier (nachzulesen im download).

Bereichsleiter Marco Battmer weist darauf hin, dass in der öffentlichen Wahrnehmung zu wenig berücksichtigt werde, dass nicht wenige Bewohner der Heime aufgrund oder in der Folge von Vereinsamung versterben (werden) und nicht durch Corona. Er mahnt: „Die Corona-Krise wird uns noch längere Zeit begleiten, dies erfordert eine regelmäßig Analyse der aktuellen Entwicklung und ggf. Anpassung der Maßnahmen.“

Er arbeitet mit seinem Leitungsteams und Mitarbeitenden daran, Betretungskonzepte in enger Zusammenarbeit mit dem Betriebsarzt und dem Gesundheitsamt sowie der Heimaufsicht zu entwickeln und diese möglichst auch bald umzusetzen. Diese Konzepte beinhalten die Frage, in welchen Räumen und zu welchen (eingeschränkten) Zeiten Begegnungen ermöglicht werden, wie der beidseitige Infektionsschutz gewährleistet werden kann und wie das Pflegepersonal auf die Umsetzung vorbereitet werden muss, einschließlich auch der Vorkehrungen für seinen Infektionsschutz.

Sobald die Freigabe des Konzeptes durch das Gesundheitsamt sowie durch die Heimaufsicht vorliegt, wird das Konzept final von der Geschäftsführung freigegeben.

 

Zu den Besuchsterminen in den Hausgemeinschaften Waldeseck

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde