Das große Stadionsingen lädt Hannover zur Premiere ein

Präsentieren das Banner zum Stadionsingen: Christian Schmidt, Leitung Redaktion Radio 21, Regionspräsident Steffen Krach, Nico Röger, Hannover-Concerts, Stadtsuperintendent Rainer Müller-Brandes, Martin Kind, Geschäftsführer Hannover96, Insa Becker-Wook, Pressesprecherin des Ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover und Hendrik Asche, Regionaldirektor der Sparkasse Hannover mit Kindern des Kinderchors der Staatsoper Hannover und Vertreterinnen der Eiskunstlaufsparte der Hannover Indians und Hannover Scorpions. (Foto: Severine Bunzel)
16.11.2022

Hannover, 16. November 2022 – In diesem Jahr wird es wahr: 14 Songs, tausend Stimmen, ein Stadion. Wenn Groß und Klein am Donnerstag, 15. Dezember um 18 Uhr zusammenkommen, wird das erste große hannoversche Stadionsingen in der Heinz von Heiden Arena zu Gunsten der Wohnungslosenhilfe und der HAZ-Weihnachtshilfe gefeiert. Mit leuchtenden Kerzen, Posaunen und Trompeten, Weihnachtsliedern von „Oh, du fröhliche“ bis „In der Weihnachtsbäckerei“ und Eisengeln auf Schlittschuhen der Hannover Indians und der Hannover Scorpions verwandelt sich die West-Tribüne zu einem Höhepunkt der Vorweihnachtsstimmung. Mehr als 50 Bläserinnen und Bläser sowie viele verschiedene Ensembles und Chöre aus den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden lassen das Stadion erklingen.

Ideengeber und Stadtsuperintendent Rainer Müller-Brandes vom Ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover erklärt: „Letztes Jahr haben wir das geplante Stadionsingen kurzfristig zum großen Stadionimpfen umgewandelt. Das war gut und richtig, doch in diesem Jahr wollen wir mit dem ersten Stadionsingen Hannovers ein besonderes Highlight in der Adventszeit anbieten, das die Menschen berührt und gemeinsam friedlich auf Weihnachten einstimmt.“

„Singen verbindet Menschen allen Alters, Familien, Alleinstehende, aus allen Kulturen und Religionen“, ergänzt Propst Dr. Christian Wirz für die Katholische Kirche in der Region Hannover, „Vor allem, wenn viele Menschen an einem zentralen Ort wie dem Stadion von Hannover 96 zusammenkommen. Der Advent ist eine Zeit der Freude, auf das Gute, was kommt. Daher singen wir für den guten Zweck, zur Unterstützung von wohnungslosen und benachteiligten Menschen.“

Der Eintrittspreis ist gestaffelt; Karten für Erwachsene kosten ab 5 Euro, Kinder bis 18 Jahre zahlen 1 Euro. Die Tickets sind unter eventim.de / Stichwort „Stadionsingen“ verfügbar. Die Einnahmen durch den Ticketverkauf und Spenden kommen der Wohnungslosenhilfe und der HAZ-Weihnachtshilfe zugute.

Mit dabei sind Landesbischöfin i.R. Margot Käßmann, die die Weihnachtsgeschichte vorlesen wird und Moderator Christoph Dannowski, der das Publikum schwungvoll durch den besonderen Abend führen wird. Ein Highlight sind die Auftritte des Gospelensembles PrayStation und des hannoverschen Wohnungslosenchores. Das große hannoversche Stadionsingen ist als ein sich jährlich wiederholender Höhepunkt in Hannovers Vorweihnachtszeit geplant.

Veranstaltet wird das Stadionsingen vom Ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover und der Kath. Kirche in der Region Hannover, den Kooperationspartnern HAZ-Weihnachtshilfe, Radio21, der Hannover Marketing und Tourismus GmbH, eventim, Asphalt, Hannover concerts, der Sparkasse Hannover und der Heinz von Heiden Arena. Mit dabei sind auch EDDIs Rudel und 96plus mit Hauptpartner Clarios.

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde