DeutschDeutschSprache wählen
Français (Aider)Español (Ayuda)Türk (Yardım)Pусский (Помощь)English (Help)Polski (Pomoc)العربية (مساعدة)Ελληνο (Βοήθεια)România (ajuta)България (Помощ)

Aktionswoche Alkohol - Alkoholsucht am Steuer

13.06.2024

„Ich stehe morgens auf, habe Wodka getrunken, bin losgefahren, da wurde ich angehalten. Die Polizistin sagte, ich sehe normal aus, aber dann war sie schockiert.“

Wer Alkohol trinkt und sich danach ins Auto setzt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch die Personen, die womöglich mit im Fahrzeug sitzen und darüber hinaus unbeteiligte Dritte.

Alkoholunfälle sind nach wie vor schwerwiegender als Unfälle ohne Alkoholeinfluss. So kamen im Jahr 2021 auf 1000 Alkoholunfälle mit Personenschaden 12 Getötete (DHS Jahrbuch Sucht 2023). 2021 waren 86,3 % der alkoholisierten Unfallbeteiligten männlich.

Die Suchtberatung der Diakonisches Werk Hannover gGmbH bietet Menschen mit Alkoholproblemen Beratungs- und Behandlungsgespräche an.

Für Ratsuchende, die den Führerschein verloren haben, besteht die Möglichkeit sich auf eine Medizinisch Psychologische Untersuchung (MPU) vorzubereiten.

Kontakt per Mail: suchtberatung-hannover(at)dw-h.de

Kontakt per Telefon: 0511 878 138 0

Oder online: Suchtberatung.digital

„Wem schadet dein Drink?“ - die bundesweite Aktionswoche Alkohol, vom 08. bis 16. Juni, stellt die Auswirkungen des Alkoholkonsums auf Dritte in den Fokus. Die Fachstelle für Sucht und Suchtprävention der Diakonisches Werk Hannover gGmbH informiert innerhalb der Aktionswoche täglich über damit verbundene Risiken und stellt ihr Beratungsangebot vor.

Weitere Fotos

In den Stadtteilen

befinden sich Einrichtungen der Diakonie

Menschen in Stadt(-teil) und Gemeinde